"Colour Boxes / Bienenkästen"

 im Rahmen des Ausstellungsprojektes "Lebensbühnen" des Landkreises Esslingen im Freilichtmuseum Beuren, bis 5. November 2017

Am Sonntag, 30.7.2017, 14 Uhr:  More than Honey! Bienen und Landschaft,

Vortrag und Gespräch mit Florian Schimpf, Imker und Lehrbeauftragter an der PH Ludwigsburg

 

siehe auch Veranstaltungsfaltblatt / see also folder

 

Meine künstlerische Arbeit ist abstrakt und minimalistisch. Dennoch gibt es häufig assoziative Bezüge zu Realem und Funktionalem. Diese Arbeit soll auf das gefährdete Leben der Bienen hinweisen.

Obwohl wir in den letzten Jahren immer mehr über das Bienensterben lesen, scheint es immer noch nicht in der Bevölkerung angekommen zu sein: ohne Bienen fehlt uns nicht nur der Honig, ohne die Bestäubung der Pflanzen durch die Bienen gäbe es keine Früchte!

Erschreckend die Bilder aus China, in der bienenfleißige menschliche Arbeiterheerscharen in den Bäumen hängen und mit Q-Tip-Stäbchen jede Blüte einzeln bestäuben – die Bienen sind dort durch die Umweltverschmutzung bereits nahezu ausgerottet.

Oder die Situation in den kalifornischen Mandelplantagen: sogenannte Bienenbroker karren jedes Jahr im Februar in LKWs Hunderttausende von Bienenvölkern quer durch den amerikanischen Kontinent um die Befruchtung und damit die Ernte in den Monokulturen zu sichern. Viele Bienen sterben auf dem Transport oder in den Plantagen an Schädlingsbekämpfungsmitteln.

 

Die Bienen könnte man als Indikator für das Spannungsfeld Zivilisation-Natur sehen.

Sie stehen für den gemeinsamen Lebensraum und die Erhaltung der Natur. Durch ihre Flüge zeigen die Bienen symbolisch Verbindungslinien in der Natur auf, sie durchdringen mir ihrem Radius von mehreren Kilometern beim Fliegen die Landschaft. Die Kunst wiederum tritt in Dialog mit der Natur und der Landschaft.

 

Material: Aluminium, Autolack, Gesamtlänge 5,10 m

beim Aufbau am 20.4.2017

 

 

 

 

"Hier Brenz! Feuer und Flamme für die Reformation", Skulpturenweg, Weil der Stadt, 7.5. - 31.10.2017

 

Bettina Bürkle, "Teilen", Objekt in der Brenzkirche, Weil der Stadt

Brenzkirche

Friedhofskapelle St. Michael in Weil der Stadt, 31 x 21 x 14cm

 

 

 "Teilen", Auflagenobjekt zum Brenzschen Versehkästlein (5 Kirchenfarben x 2 Fächer ergibt 10 Objekte), Holz, Lack, je 18 x 12,5 x 7,5 cm

 

- "In Bewegung", Kunstdorf Unterjesingen, 24./ 25.Juni 2017

  siehe auch Kunstdorf Unterjesingen